Meerholzer Kerb vom 11. bis 13. September

Gelnhausen (22. August)—Unbemerkt für die breite Öffentlichkeit laufen die Planungsarbeiten für die Meerholzer Kerb seit gut zwei Monaten auf Hochtouren: Und mit einer Mischung aus Tradition und Innovation, einem bunten Strauß von Kerbumzug bis Schafschiss bieten die sieben Meerholzer Vereine vom 11. bis zum 13. September wieder ein Programm, das nach den Worten der Veranstalter „ein geselliges Beisammensein alteingesessener, aber auch neuer Meerholzer Mitbürger“.

Die „Arbeitsgemeinschaft der Meerholzer Kerbvereine“ plant seit Juni mit germanisch-gründlicher Sorgfalt den alljährlichen Höhepunkt im Meerholzer Ortsleben. In sieben Kerbausschüssen trifft man sich und arbeitet dem einmal im Monat tagenden Planungsausschuss unter der Leitung von Kai Walther zu. Doch die Arbeit mit Millimeterpapier und Excel-Sheets hat ihren Grund: immerhin müssen sieben Meerholzer Vereine gemeinsam an einem Strang ziehen, um ein gemeinsames Programm für alle zu entwerfen.

Erste Früchte hat die Zusammenarbeit auch bereits getragen: Ende August wird in den Meerholzer Haushalten die aktuelle Kerbzeitung verteilt werden. Die Meerholzer Vereine bitten trotz der allgegenwärtigen Papierflut in den Briefkästen und Zeitungsrohren darum, das Heft mit dem bunten Meerholzer Kerbbaum vor dem direkten Durchreichen in die Altpapiertonne zu retten: auf 48 Seiten erfahren die Leser etwas über die ausrichtenden Vereine und alles, was die Kerb 2010 in Meerholz zu bieten hat.

Der inoffizielle Anpfiff zur Kerb erfolgt sportlich mit den beiden Partien der KIA-Kreisliga A VfR Meerholz II gegen den Meisterschaftsfavoriten 1. FC Gelnhausen (Donnerstag, 9. September, 19:30 Uhr) und der Kreisoberliga-Partie VfR Meerholz I gegen TSV Kassel (Freitag, 10. September, 20:15 Uhr) auf dem Meerholzer Sportgelände.
Offiziell geht es dann mit dem traditionellen Kerbumzug am Kerbsamstag, den 11. September, am Alten Rathaus in Meerholz los. Symbolisch wird die Kerb in Form des geschmückten Kerbbaums dabei vom alten Ortskern auf den Festplatz an der Sport- und Kulturhalle gebracht. Der Kerbzug mit Reitern, Blasmusik, den Fahnenabordnungen der Vereine, den Teilnehmern des Bunten Nachmittags am Kerbsonntag und einigen „Motivwagen“ bringt den Kerbbaum dabei von der Rathausstraße über die Erbsegasse, Rhönstraße, Donaustraße, Börner und Taunusstraße zum Festpatz. „Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder, dass die Anwohner die Straße freihalten und mit Häuserschmuck ihre Verbundenheit mit der Meerholzer Kerb sichtbar dokumentieren“, so Kai Walther. Am Festplatz sorgen kräftige Männer der Feuerwehr dafür, dass der Kerbbaum aus der Horizontalen in die Vertikale gehievt wird, ehe Bürgermeister Thorsten Stolz und Ortsvorsteher Herbert Böhmer zum Tremolo der Musikkapelle mit kräftigen Hammerschlägen den Fassanstich zelebrieren und die Kerb mit einer Runde Freibier einläuten. Direkt im Anschluss tanzt Meerholz zur Musik des Jugendorchesters in der Sport- und Kulturhalle in die Meerholzer Kerb hinein – der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei.

Am Kerbsonntag besinnt sich die Kerb dann natürlich auf ihren eigentlichen Ursprung: um 10:30 Uhr findet ein ökumenischer Familiengottesdienst in der Sport- und Kulturhalle statt, der vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde und dem gemischtem Chor des Gesangvereins 1845 Meerholz musikalisch umrahmt wird. Im Anschluss an den Gottesdienst geht es 13 Uhr traditionell mit dem Frühschoppen und Mittagstisch rund um die Vereinsheime von VfR und MGV weiter. Auf der Speisekarte stehen natürlich unter anderem die urtypischen „Meerholzer Grindköpp“, dazu werden nicht-alkoholische und alkoholische Erfrischungsgetränke angeboten. Übergangslos geht die Veranstaltung in die von den Landfrauen aufgefahrene Kaffee- und Kuchentafel über, wobei Musik- und Tanzdarbietungen der Vereine das Rahmenprogramm bieten. Sportlich-spaßhaft geht es ab 14:30 Uhr nebenan auf dem VfR-Sportgelände weiter: Acht Teams, vom Titelverteidiger TVM Jugendausschuss bis zum Liga-Neuling „Kindergarten-Papas“, haben für das Fußballturnier der Meerholzer Ortsvereine gemeldet und spielen den neuen Ortsmeister aus, der um 18:30 Uhr gekürt wird.
Tierisch spannend zu werden verspricht wieder die mittlerweile fünfte Auflage des „Meerholzer Schaf-Schiss“ um 19 Uhr. Ein auserwähltes Schaf wird auf einer 15 mal 15 Meter großen und in 225 Felder eingeteilten Rasenfläche zum Grasen geschickt. Für jedes dieser Felder gibt es ein Glückslos zum Preis von 5 Euro zu kaufen, und der Besitzer des Feldes, auf das die ersten Schafsknüttel fallen, gewinnt die Hälfte der eingezahlten Losgelder. Lose gibt es wieder bei allen Meerholzer Vereinen sowie beim Haarstudio Hoffmann (Meerholz, Hanauer Landstrasse 43) und im Getränkeland Wagner (Rhönstrasse 21). Neu in diesem Jahr: Loskäufer können ihr Los beim VfR Meerholz registrieren lassen, so dass auch Personen gewinnen können, die am Kerbsonntag aufgrund immens wichtiger anderer Verpflichtungen nicht bei der tierischen Glückslotterie anwesend sein können.

Den Abschluss der Meerholzer Kerb bildet schließlich der traditionelle Frühschoppen und Kerbausklang im Vereinsheim des VfR 09 Meerholz am Montag, den 13. September, ab 10 Uhr. Sowohl beim Frühschoppen als auch beim Kerbausklang ab 17 Uhr hat der VfR für diesen Tag Live-Musiker organisiert – es verspricht also, bei freiem Eintritt ein vergnüglicher Kerbausklang zu werden.

Fazit: die Meerholzer Kerb ist angerichtet. Wer jetzt nicht kommt, verpasst etwas. Die veranstaltenden Vereine, die Freiwillige Feuerwehr, der Gesangverein 1845, das Jugendorchester, die Landfrauen, die Natur- und Vogelschutzgruppe, der Turnverein und der VfR 09 Meerholz, hoffen an allen Kerbtagen auf eine rege Resonanz.

Kommentare sind deaktiviert.