Start in die Hallensaison 2012 im Bogenschießen

Am vergangenen Wochenende startete die Hessenliga in Kassel. Für den TV Meerholz ist es bereits die 6 Saison in der höchsten hessischen Klasse und das Ziel der Mannschaft ist es am Ende unter die ersten Drei zu kommen. Leider musste die Mannschaft am ersten Wettkampftag auf zwei Leistungsträger verzichten, da Alexander Fröse und Christine Ahrens absagen mussten. Als Ersatz stellten sich zwei Schützen aus der Oberliga zur Verfügung. Julia Hofmann und Alban Orlopp.

Zum Start ging es im ersten Match gegen den SV Gießen. Und nach einem 209:202 waren die ersten beide Punkte gesichert. Anschließend war mit 222:208 gegen Bad Wildungen nichts zu holen. Es war ihren Tageshöchstergebnis. Die Mannschaft konnte sich gegen die Hausherren vom BS GW Kassel steigern und gewann klar mit 215:193. Im letzten Match vor der Pause ging es gegen die Aufsteiger aus Arolsen. Auch diese erzielten gegen den TV M ihr Tageshöchstergebnis und gewannen mit 221:215. Nach der Pause ging es gegen die Mannschaft vom BSC Hochtaunus. Die im vergangenen Jahr noch bei den Aufstiegskämpfen in die Regionalliga scheiterten. Dabei konnte mit dem höchsten Ergebnis von 220:208 gewonnen werden. Dann war der Spitzenreiter aus Oberauroff an der Reihe. Dies sollte das spannende Match des Tages werden. Bis kurz vor Schluss konnte der Vorsprung immer mehr verkürzt werden. Doch am Ende unterlag Meerholz knapp mit 216:219. Beim letzten Match drehte der BSC Laufdorf 2 mächtig auf und erreichte mit 229:211 das Höchste Ergebnis aller Vereine. Damit liegt Meerholz mit drei Siegen und vier Niederlagen auf Rang 5 in der Tabelle. Nur einen Verlustpunkt hinter Arolsen und Bad Wildungen.

Hinter dem Spitzenreiter Oberauroff und Laufdorf 2 zeichnet sich jedoch ein reizvoller Wettbewerb ab, denn alle sechs Teams von Rang drei bis Platz acht liegen nur drei Punkte auseinander, sodass der zweite Wettkampf, der am 10. Dezember in Niederwetz ausgetragen wird, große Spannung beinhaltet.

 

Kommentare sind deaktiviert.