Dreifach Erfolg der Bogenschützen vom TV Meerholz im Saarland

Am vergangenen Wochenende fand in Nalbach/Saarland das 5. Litermont- FITA Sternturnier statt. Mit dabei waren neben Bogenschützen aus Belgien, Luxemburg, Saarland auch drei Bogenschützen vom TV Meerholz. Geschossen wurde mit jeweils 36 Pfeilen auf 30, 50, 70 und 90 Meter entfernte Scheiben. 144 Mal den Bogen spannen, anlegen, sich immer wieder neu konzentrieren und den Pfeil dann auf den kurzen Weg schicken – das nennt man beim Bogenschießen Große FITA.

Für die Königsdisziplin benötigt man bis zu 7 Stunden, was für jeden Schützen eine hohe Anforderungen an Kondition, Kraft und eine gute Schusstechnik besonders bei Schüssen über die Maximaldistanz von 90 Meter stellt. Im Vergleich dazu wurde bei der Olympiade in London nur auf eine Entfernung von 70 Meter mit 2 x 36 Pfeile geschossen.

Beim Start auf 90 Meter stand die Sonne ungünstig und jedem Schützen tränten die Augen. Nach 36 Pfeilen bei Wind führte Breitfelder mit 236 Ringen vor Walczyk 227 R. und Rang drei belegte Naumann mit 223 Ringen und einem Fehlschuss. Nach kurzer Pause ging es auf die 70 Meter Entfernung. Da konnte Breitfelder 286 R.erzielen. Naumann und Walczyk schafften es beide auf 265 Ringe.

Nach der Mittagspause wurden weitere 36 Pfeile auf 50 Meter geschossen. Da erzielte Breitfelder hervorragende 306 Ringe. Naumann 272 R und sein Teamkollege Walczyk 266 Ringe. Nach der letzten Entfernung auf 30 Meter stand Stefan Breitfelder mit 332 Ringen als Sieger fest. Seine Gesamtpunktzahl waren 1160 Ringe. Zweiter wurde Günter Naumann mit 321 Ringen und Gesamt 1081 Ringen. Das Siegestrio machte Andreas Walczyk perfekt, mit 305 Ringen auf 30 Meter und einer Gesamtringzahl von 1063 Ringen.

Kommentare sind deaktiviert.