Hessenmeisterschaften

Insgesamt 430 Teilnehmer kamen am Wochenende, 26. und 27. Januar in die Philipp-Fenn-Halle nach Dietzenbach. Die Schützen haben sich über die Kreis- und Gaumeisterschaften für die Landestitelwettkämpfe in den Wettkampfklassen der Männer und Frauen, Junioren, Jugendliche und Schüler sowie der Altersschützen und Senioren qualifiziert. Auf dem Programm steht die olympische Disziplin Recurvebogen, aber auch in den Wettbewerben mit Blank-, Compound- und Langbogen werden hessische Meister ermittelt. Veranstalter ist mit dem Hessischen Schützenverband der für den Bogensport im Landessportbund Hessen zuständige Sportverband, Ausrichter die örtliche Schützengesellschaft Tell. Diese Meisterschaft dient zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Unter den Teilnehmern waren sieben Bogenschützen vom TV Meerholz vertreten. Leider mussten zwei Schützen für diese Meisterschaft absagen. Somit fehlte sowohl in der Schützenklasse, wie auch in der Altersklasse der dritte Mann für die Mannschaftswertung. Die Meerholzer gingen ausschließlich in der olympischen Disziplin mit dem Recurve-Bogen an den Start.

Als dritte auf dem Bronzerang in der Damenaltersklasse landete Christine Ahrens (532) vom TV Meerholz. Hessenmeisterin wurde Petra Heimbeck mit 539 Ringen aus Arolsen. In der Altersklasse lieferten sich Andreas Walczyk und Günter Naumann ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide erreichten am Ende in der teilnehmerstärksten Gruppe 545 von möglichen 600 Ringen. Damit lagen Sie gemeinsam mit Dirk Schreiber vom SV Moischt auf Rang 3. Da Schreiber eine 10 mehr erzielt hatte, landete Walczyk und Naumann auf Rang 4 und 5. Knapp hinter dem Hessenmeister, Michael Wissenbach (Herbornseelbach) mit 550 Ringe.

image(1)

image

Kommentare sind deaktiviert.