TVM gelingt guter Start in die neue Bogensaison

Bild von links: Alexander Fröse, Günter Nauman, Christine Ahrens, Andreas Walczyk und Stefan Breitfelder

Am vergangenen Sonntag startete die erste Mannschaft des TV Meerholz in Bürstadt zum ersten Wettkampftag in die 8. Saison in der höchsten hessischen Liga, bei der in der Halle auf 18 Meter geschossen. In jeder Klasse sind acht Vereine vertreten, die an vier Wettkampftagen aufeinander treffen. Hier schießt dann in sogenannten Matches jeder Verein gegen den anderen, also insgesamt sieben Matches pro Wettkampftag. Von jedem Verein dürfen nur drei Schützen pro Match eingesetzt werden. Diese können jedoch im nächsten Match ausgetauscht werden. Jeder Schütze muss insgesamt acht Pfeile/Match schießen. Ein Durchgang besteht aus sechs geschossenen Pfeilen, je Schütze zwei, die in zwei Minuten geschossen sein müssen, und dies eben viermal. Der Gewinner bekommt zwei Punkte gutgeschrieben. Bei Ringgleichstand am Ende, bekommt jede Mannschaft einen Punkt.

Der amtierende Hessenmeister aus dem vergangenen Jahr startete das erste Match nervös. Hochtaunus gab mächtig Gas und führte lange. In der sehr spannenden Partie konnte sich am Ende mit den letzten Pfeilen der TVM mit 212:211 gegen den BSC Hochtaunus glücklich durchsetzen. Danach konnte Bad Wildungen mit 217:206 besiegt werden und auch gegen BSC Laufdorf 2 gelang ein souveräner 219:214 Sieg. Im letzten Match vor der Pause drehte die erfahrene Mannschaft des TVM auf und schaffte gegen Neu-Isenburg mit 227:212 ein Ergebnis, was sonst in der 1.Bundesliga erzielt wird. Nach der Pause wurde gegen die beiden Aufsteiger geschossen. Gegen Arolsen war mit schwachen 209:212 nichts zu holen. Beim SV Selzerbrunnen stimmte mit 219 Ringen zwar wieder die erzielte Ringzahl, doch der Aufsteiger schaffte sehr gute 222 Ringe. Im letzten Match des Tages konnte sich der TV M mit 218:206 gegen den SV Steinbach aus der Rhön durchsetzen. Durch fünf Siege und nur zwei Niederlagen bei 1521 gesamt erzielten Ringen konnte sich der TV Meerholz in der Spitzengruppe auf Rang 3 festsetzen.

Bild von links: Alexander Fröse, Günter Nauman, Christine Ahrens, Andreas Walczyk und Stefan Breitfelder

Bild von links: Alexander Fröse, Günter Nauman, Christine Ahrens, Andreas Walczyk und Stefan Breitfelder

Kommentare sind deaktiviert.