Verleihung der Urkunden für das Deutsche Sportabzeichen beim TV Meerholz

P1050375

In der letzten Woche wurde im Vorstandszimmer des TV Meerholz in feierlichem Rahmen die Ehrung von 18 Personen durchgeführt. Sie haben die Sportabzeichen beim TV Meerholz unter Leitung von Heinrich Barchet und Detlef Uhlig absolviert.

Die Verleihung fand am Mittwoch, dem 13. Nov. 2013  um 20.00 Uhr im Vorstandszimmer des Vereinsheimes statt. In Vertretung für den Vorstand begrüßte Bärbel Jäckel alle anwesenden Mitglieder des TVM und die drei Nichtmitglieder des Vereins, die ebenfalls das Sportabzeichen erfolgreich abgelegt haben. Es wäre immer wieder eine Freude zu sehen, wie viele Sportler aktiv daran teilnehmen. Eigens zu diesem Anlass hat sich der Präsident des Hessischen Landessportbundes, Dr. Rolf Müller, bereit erklärt, die Verleihung der Urkunden persönlich durchzuführen.

Herr Dr. Müller lobte die Anwesenden für Ihr großes Durchhaltevermögen und Ihre Vielseitigkeit. Das Deutsche Sportabzeichen hat Jubiläum und wird bereits seit 100 Jahren verliehen. Gerade auch in der heutigen Zeit, wo immer mehr Menschen unter Bewegungsmangel leiden, sind solche Vorbilder auch gerade für die Jugend wichtig ! Dabei wäre die Unterscheidung nach Gold, Silber und Bronze seiner Meinung gar nicht zwingend erforderlich. „Beweg Dich“, so lautet der Slogan für das Sportabzeichen. Immer mehr Menschen können das von sich behaupten: Bundesweit absolvieren jährlich fast eine Million Jungen und Mädchen, Frauen und Männer das Sportabzeichen; in Hessens sind es über 63.000. Herausforderung, Abwechslung, Spaß am Bewegungserlebnis, Selbstüberwindung, Freude am Vollbrachten, sind wesentliche Motive für den Erwerb des Sportabzeichens, dessen Beliebtheit sich in steigenden Verleihungszahlen widerspiegelt. Grundgedanke des Sportabzeichens ist es, auf breiter Basis die individuelle körperliche Leistungs- und Bewegungsfähigkeit durch regelmäßiges Sporttreiben zu fördern und diese bis ins hohe Alter zu erhalten.

Danach überreichte Herr Dr. Müller an alle Anwesenden ein kleines Präsent vom Hessischen Landessportbund.

Zum ersten Mal ausgezeichnet wurden: Stefanie Collmann und Claudia Lissowski. Zum zweiten Mal Erika Beckmann. Zum dritten mal konnte an Carolin Bilz, Kordula Link und Alfons Link das Sportabzeichen verliehen werden. Helga Rösch bekam die Auszeichnung zum fünften Mal. Andrea Schmidt – zum achten Mal. Bereits zum zehnten Mal wurden Angelika Kalkhof, Angelika Reck, Sabine Stock und Rudi Zimmermann die Auszeichnung übergeben. Heinrich Barchet erreicht das Sportabzeichen schon zum elften Mal. Anschließend wurden die beiden Spitzenreiter, Detlef Uhlig mit 21 und Erika Zimmermann mit bereits 22 Sportabzeichen geehrt.

Wichtiger als das Ablegen der Bedingungen ist die Vorbereitung auf das Sportabzeichen, welche sich über einen längeren Zeitraum erstrecken sollte.

Zwei- bis dreimal pro Woche ist besser als ein noch so ausgiebiger Sport allein am Wochenende. Natürlich kann man sich auch alleine vorbereiten. Effektiver, schöner und spannender ist jedoch das Training unter professioneller Anleitung gemeinsam mit anderen. Das Sportabzeichen ist der jährliche Fitness-Check für jedermann. Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit sind die Anforderungsprofile, die, altersgemäß gestaffelt, abgelegt werden müssen.

„Die Freude am Sport stand und steht im Mittelpunkt. Ob Frau oder Mann, jung oder alt, groß oder klein – jeder kann es schaffen“, erklärte Detlef Uhlig.

Am Ende bedankte sich im Namen der Nicht-Vereinsmitglieder Alfons Link für die sehr gute Betreuung von Seiten des TV Meerholz durch Detlef Uhlig und Heinrich Barchet. „Wir haben uns bei TV Meerholz gut aufgehoben gefühlt und hatten sehr viel Spaß dabei, da auch der Humor nicht zu kurz kam, und sie werden gerne wieder im neuen Jahr daran teilnehmen“.

Zum Abschluss gab es für die Anwesenden noch ein Gläschen Sekt, und es kam zu regem Austausch der Beteiligten. Schön zu sehen, wie jung und alt im Sport zusammen finden.

Kommentare sind deaktiviert.