Erfolg bei der hessischen Meisterschaft im Bogenschießen

Am Sonntag den 22.Juni wurde in Eschwege in Nordhessen die Landesmeisterschaft im Freien des Bogensport-Verbandes Hessen ausgetragen. Auf vier Entfernungen (90, 70, 50 und 30 Meter) werden insgesamt 144 Wertungspfeile geschossen. Dazu traten 32 Schützen aus ganz Hessen zum Wettkampf an. Mit dabei war in der Wertungsklasse Ü45 „Recurve-Bogen“ war auch Günter Naumann vom TV Meerholz.

v.l.n.r. Günter Naumann (TV Meerholz), Adolf Mohr (BSC Oberauroff)

v.l.n.r. Günter Naumann (TV Meerholz), Adolf Mohr (BSC Oberauroff)

Nach den Probepfeilen auf 90 Meter wurde pünktlich um 9.00 Uhr mit den ersten Wertungsschüssen auf die längste Distanz begonnen. Der Schütze aus Meerholz erwischte einen Start nach Maß und lag mit 255 Ringen hinter Adolf Mohr aus Oberauroff auf Platz 2. Auf die folgende 70m-Distanz konnte Naumann seinen persönlichen Rekord um 7 Ringe verbessern und erzielte 297 Ringe. So festigte er seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung und konnte den Abstand zu Rang 3 bereits auf 80 Ringe ausbauen.

Nach einer Wettkampfpause ging es um 14 Uhr weiter auf die 50m-Entfernung. Mit den erreichten 277 Ringen war der Meerholzer nicht ganz zufrieden, konnte sich aber im Klassement noch unter den Top 3 halten. Abschließend waren die letzten 36 Pfeile auf 30 Meter zu schießen. Hier war der Anfang zwar verhalten, aber Naumann steigerte sich Passe um Passe und schoss zum Ende mit den letzten sechs Pfeilen 58 von 60 möglichen Ringen.

Der versöhnliche Abschluss bedeutete nochmals eine Festigung der Position und mit den insgesamt erreichten 1.151 Ringen war Günter Naumann sehr zufrieden. Er steigerte mit dieser Leistung seine bisherige Bestmarke um 25 Ringe. Diese Punktzahl bedeutete in der Endabrechnung Rang zwei, hinter dem Hessenmeister Adolf Mohr aus Oberauroff.

Durch dieses Schießergebnis schaffte Günter Naumann die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und wird am 16./17. August in Stapelfeld bei Hamburg an den Start gehen, um sich mit den besten deutschen Bogenschützen zu messen.

Kommentare sind deaktiviert.