Julia Hofmann wird Hessenmeisterin, Mannschaft auf Platz 4

Innerhalb von zwei Wochenenden bestritten die qualifizierten Bogenschützen des TV Meerholz die Landesmeisterschaften in den Disziplinen „Bogen im Freien“ (auf 70 Meter) und „Feldbogen“ (wechselnde Entfernungen von 10 bis 60 Meter). Unter den 352 angetretenen Sportlern wurden in den einzelnen Alters- und Bogenklassen mit insgesamt 72 Pfeilen die Hessenmeister(innen) 2014 ermittelt.

V.l.n.r.: Julia Hofmann (TV Meerholz), Renate Forster (BC Babenhausen 1970)

V.l.n.r.: Julia Hofmann (TV Meerholz), Renate Forster (BC Babenhausen 1970)

Das Zeitlimit betrug pro 3 Pfeile zwei bis vier Minuten. Der Feldbogenwettbewerb fand in Taunusstein statt, die „Bogen im Freien“-Wettkämpfe wurden im nordhessischen Kassel ausgetragen.

Für die Meerholzer Bogenschützen hatten sich Christine Ahrens, Julia Hofmann, Alban Orlopp, Andreas Walczyk, Stefan Breitfelder und Günter Naumann qualifiziert.

Das sportliche Highlight schaffte Julia Hofmann, die in der Feldbogen-Konkurrenz gewann und Hessenmeisterin wurde. In dem darauffolgenden Schießen „im Freien“ kletterte sie wieder auf das Podest und errang im Stechen Platz 3. Den Vize-Hessenmeistertitel im Feldbogenschießen der Herren-Altersklasse holte Stefan Breitfelder nach Meerholz.

A. Orlopp (5.) und C. Ahrens (6.) punkteten in ihren Einzeldisziplinen ebenfalls hervorragend und freuten sich über die gelungenen Meisterschaften. Trotz großem Teilnehmerfeld konnten sich auch A. Walczyk und G. Naumann durchsetzen und erreichten jeweils Top30-Platzierungen.

In der Team-Wertung der Herren (Recurvebogen–Altersklasse) gelangen Walzcyk / Breitfelder / Naumann mit zusammen 1.530 Ringen im „Endspurt“ noch Platz 4 hinter den Teams vom CJD Oberurff SG, PBC Bürstadt und dem neuen Landesmeister SV Seeheim. Nur 5 Ringe trennten die Meerholzer dabei vom SV Kirberg auf dem 5.Platz.

Gespannt warten die Schützen nun auf die Bekanntgabe der Qualifikationszahlen für die deutschen Meisterschaften in Hohegeiß (Landkreis Goslar) bzw. Zeven (Landkreis Rotenburg/Wümme). Dann steht fest, ob und wer den TV Meerholz auch auf nationaler Ebene vertritt.

Kommentare sind deaktiviert.