Zeltlager 2017 in Gedern

Wie jedes Jahr stand auch in diesem das Pfingstzeltlager am Gederner See an. Vom 02. Juni bis zum 05. Juni haben wir unsere Zeit in Gedern verbracht. Nachdem freitags alles in die Autos und in den Transporter geladen war, konnte es auch schon losgehen. Das Wetter war nicht sonderlich schön vorhergesagt, also wurden vorsichtshalber die Gummistiefel eingepackt. In Gedern angekommen, machten sich auch schon alle ans Aufbauen der Zelte und des Gruppenzeltes. Als der Anfang für unser Abendessen (das Lagerfeuer zum Würstchen grillen) gemacht war, haben sich eine aus der Gruppe auf dem Weg zum See gemacht, um vor dem Essen noch ein bisschen Baden zu gehen. Einmal drin, war es auch gar nicht mehr so kalt, wie erwartet. Zum anschließenden Abendessen gab es nach alter Tradition Würstchen, Steaks und verschiedene Salate, sowie Grillkäse für unsere Vegetarier. Den Abend haben wir gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Am Samstag hat sich nach einem gemütlichen Frühstück ein Teil der Betreuer auf den Weg gemacht und eine Schnitzeljagd mit Geocaches vorbereitet. Anschließend wurde noch der Schatz, bestehend aus Gummibärchen, fachmännisch im Wald versteckt und schon ging die Schnitzeljagd um den See herum los. Nachdem der Schatz gefunden war, gab es das wohlverdiente Mittagessen. Im Anschluss daran gab es eine weitere Runde Spaß im See – wer hätte gedacht, dass das Wetter doch so gut halten würde! Ganz schnell war auch schon wieder Zeit für das bei jedermann beliebte Abendessen – samstags gibt es Burger, die sich wieder einmal alle schmecken ließen. Den Abend haben wir am Lagerfeuer mit Marshmallows und Knabbereien genossen, bis und leider der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und der Großteil der Gruppe sich dazu entschieden hat, lieber ins Zelt zu flitzen.

Nachdem es fast die ganze Nacht geregnet hat, startete der Sonntag trotzdem recht schön, sogar die Sonne ließ sich blicken. Nach dem Frühstück stand sonntags etwas Kreatives auf dem Plan: es sollten Traumfänger gebastelt werden. Mit verschiedenen Wollfarben, Federn und Perlen konnten alle ihrer Kreativität freien Lauf lassen – die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen! Auch am letzten Tag in Gedern hatten wir Glück und konnten noch im See schwimmen gehen. Außerdem haben wir in diesem Jahr endlich wieder die Spülirutsche auspacken können, die bei allen Begeisterung ausgelöst hat. Nach dem Grillen am Abend kam wie jeden Tag die Gruppe am Lagerfeuer zusammen, um gemütlich beisammen zu sitzen, zu erzählen und Spiele zu spielen.

Wir hatten mal wieder ein sehr schönes Pfingstwochenende am Gederner See, mit überraschend gutem Wetter und würden uns wirklich freuen, im nächsten Jahr wieder viele Kinder zum Pfingstzeltlager begrüßen zu dürfen!

Euer Jugendausschuss

Kommentare sind deaktiviert.